Schlafen trotz schnarchen

Wer schonmal neben einer stark schnarchenden Person liegen musste, weiß wie schwer es ist einen gesunden Schlaf zu finden und am Morgen erholt aufzuwachen. Doch wie kann man eigentlich bei Lärm schlafen?

Am besten wäre es natürlich, wenn die schnarchende Person selbst gegen die Schnarchgeräusche vorgehen könnte, indem sie einen Arzt aufsucht, Hilfsmittel gegen Schnarchen findet oder Übungen gegen das Schnarchen versucht. In Apotheken kann man sich spezielle Schnarchclips und Spangen besorgen, die das Geräusch zumindest teilweise dämpfen können. Auch Gaumenplättchen und Anti-Schnarch-Nasensprays sind gute Möglichkeiten der schnarchenden Person zu helfen.

Schnarchgeräusche kann man zum Beispiel sehr gut mit Gehörschutzstöpseln verringern. Die Stöpsel können in verschiedenen Varianten und aus unterschiedlichen Materialien erworben werden. Besonders beliebt sind Stöpsel aus Memory-Foam, die man erst klein zusammenrollt, in das Ohr steckt und die sich dann an die Ohrform perfekt anpassen. Gehörschutzstöpsel können in Apotheken, Drogeriemärkten und im Internet erworben werden. Aufpassen muss man allerdings, dass man mit den Stöpseln womöglich den Wecker am Morgen überhört. Am besten man lässt sich vom Partner wecken.

Es ist bekannt, das Personen, die auf dem Rücken liegen, besonders dazu neigen, laute Schnarchgeräusche von sich zu geben. Man sollte dem Partner daher bitten sich in der Nacht auf die Seite zu drehen. Bei Änderung der Schlaflage sollte das Schnarchen auf jeden Fall gemindert werden.

Ein weiterer Tipp ist, am Abend vor dem Partner schlafen zu gehen, so muss man nicht gleichzeitig einschlafen. Wenn man aber schon eingeschlafen ist, hört man meistens kein Schnarchen des Partners. Falls man nicht früher schlafen gehen kann, kann man im Schlafzimmer leise Musik einschalten, die das Einschlafen vereinfacht und dazu führt, dass man das Schnarchen des Partners vielleicht sogar ganz überhört. Auch Ventilatoren, Luftreiniger, Luftbefeuchter und Klimaanlagen können dumpfe Geräusch von sich geben, die die Schnarchgeräusche des Partners übertönen.

Helfen kann das Schlafen bei offenem Fenster. Durch das offene Fenster wird nicht nur nachts für Frischluft im Schlafzimmer gesorgt, auch ändert sich das Atmen des Partners, es wird nämlich viel leiser oder hört sogar auf. Man sollte sich jedoch entsprechend der Jahreszeit nachts bekleiden, um sich nicht durch die einströmende Luft zu erkälten. Auch ist es möglich, dass die von außen kommenden Geräusche das Schnarchen überdecken. Durch die Geräusche wird der Partner wacher und das Schnarchen ist leiser wahrzunehmen.

Sehr hilfreich ist es, die Atmosphäre im Raum zu ändern. Das Umstellen des Bettes zum Beispiel nach Feng Shui sowie das Entfernen von elektronischen Geräten kann dafür sorgen, dass man sich wohler fühlt und stressfrei einschlafen kann. Auch das Verwenden von beruhigenden, ätherischen Ölen, gedämpften Lichtquellen oder Raum-Dekorationen kann dazu beitragen, unbesorgt einschlafen zu können. Außerdem sollte man einige kleine Raumpflanzen ins Schlafzimmer stellen, die vielleicht sogar als natürliche Luftreiniger fungieren. Gut geeignet sich Jasmin, Bogenhanf, Aloe Vera, Efeu, Bergpalmen sowie Grünlilien und Gerbera. All diese Pflanzen haben einen sanften, beruhigenden Effekt auf Körper und Geist.


Weitere interessante Links: